Aero-Club Bamberg e.V.
Aktuelles
Aero-Club verbessert Gesamtplatzierung

In der zwölften von insgesamt 19 Runden der Bundesliga schafften es die Segelflieger des Aero-Clubs auch an diesem Wochenende wieder auf einen sehr guten 7. Platz in der Rundenwertung. Sie waren damit der erfolgreichste Verein in Franken und konnten sich nun in der Gesamtplatzierung erneut um einen nun auf den 15. Platz verbessern.

Maximilian Dorsch fand eine schnelle Linie entlang des Erzgebirges und konnte mit der LS4-b neo bis hinter Großrückerswalde eine Geschwindigkeit von 122,6 km/h erreichen und so das beste Vereinsergebnis mit 118 Punkten erfliegen.

Der Norden flog besser

Nur mit Rundenplatz 16 mussten sich die Segelflieger des Aero-Clubs Bamberg zufrieden geben. Diese neunte von 19 Runden verlief also wieder nicht zufriedenstellend für die Pilotinnen und Piloten des Clubs. Im Endergebnis verlor der Verein drei Plätze und beendete diese Runde mit dem 21. Platz von 30 Teilnehmern, weit entfernt von den angestrebten Top 10.

Rennwetter für die Segelflieger

Das Flugwetter am vergangenen Wochenende erlaubte es den fränkischen Teams diesmal, auf lange und schnelle Bundesligaflüge zu gehen. Die Runde 7 wurde souverän von den Piloten aus Lichtenfels gewonnen, die mit deutlichem Abstand die schnellsten Flüge absolvierten. Der Aero-Club Bamberg konnte mit sechs teilnehmenden Piloten einen guten achten Platz erfliegen und in der Gesamtwertung nun wieder auf den 14. Platz von 30 teilnehmenden Vereinen vorrücken.

Aero-Club im Aufwind

Nach drei doch enttäuschenden Flugwochenenden brachte die vierte Runde der diesjährigen Segelflug-Bundesliga für die Piloten des Aero-Clubs endlich ein sehr gutes Ergebnis: Insgesamt konnten sieben Bamberger Piloten ihre Flüge zur Bundesligawertung anmelden. Für die Ranglistenermittlung wurden die drei schnellsten dieser Flüge gewertet.

Max Dorsch (112,23 Punkte) flog mit der LS4 neo von Bamberg ins Elbsandsteingebirge, dann nach Heilbronn und schließlich über Bayreuth zurück nach Bamberg. Er legte damit hervorragende 881 Streckenkilometer zurück.

Aero-Club lässt wichtige Punkte liegen

Trotz schwieriger Wetterbedingungen am Samstag, geprägt von starkem Ostwind und dadurch zerrissener Thermik, haben die Piloten des Aero-Clubs Bamberg im Bundesvergleich dennoch schnelle Flüge absolviert. Trotzdem ließ die Mannschaft wichtige Punkte liegen, weil nur zwei statt drei Piloten einen wertbaren Flug melden konnten.

Verhaltener Auftakt zur Segelflug-Bundesliga

Am Osterwochenende begann für den Aero-Club Bamberg die diesjährige Staffel der 1. Bundesliga im Segelflug. Leider brachte das kühle und trockene Wetter mit relativ starkem Nordostwind nur schlechte Voraussetzungen für schnelle Ligaflüge in Mainfranken: Vereine in anderen Regionen Deutschlands konnten von deutlich besseren Wetterbedingungen profitieren. Mit insgesamt 147,57 Geschwindigkeitspunkten landete der Aero-Club Bamberg in dieser Runde auf dem 21. Platz von insgesamt 27 teilnehmenden Vereinen.

Förderflugzeug für Jungpilotin – Katharina Schmitt gewinnt LS4 des Angelika Machinek Fördervereins
Die Bamberger Segelfliegerin Katharina Schmitt hat in ihrer jungen Laufbahn bereits beachtliche Erfolge erzielt. Nun bekommt die Jungpilotin für die Flugsaison 2022 das Förderflugzeug des Angelika Machinek Fördervereins verliehen.