Aero-Club Bamberg e.V.
Aero-Club liefert starke Leistung

Aufgrund einer geschlossenen Mannschaftsleistung erreichten die Segelflugpiloten des Aero-Clubs Bamberg einen beachtenswerten zweiten Platz in der Bundesligarunde des vergangenen Wochenendes.

Hatte sich ein Großteil der Ligapiloten aus der Bundesrepublik für den Samstag als Flugtag entschieden, so hatten die Bamberger Piloten den "Riecher" für das bessere Wetter am Sonntag. Bei sehr gutem Segelflugwetter haben sich in einem Gebiet, das dem Thüringer Wald, dem Frankenwald und der nördlichen Oberpfalz entspricht, schöne Wolkenstraßen gebildet, die einen schnellen Vorflug begünstigten.

Elf Piloten des Aero-Clubs Bamberg hatten sich am Bundesligarennen beteiligt und Flüge gemeldet. Die drei schnellsten dieser Flüge kamen in die Bundesligawertung. Bemerkenswert ist dabei die Geschlossenheit im Leistungsniveau der Spitzenpiloten: Winfried Deppe flog mit seiner ASH 26 eine Schnittgeschwindigkeit von 132,85 km/h und kassierte dafür 117,05 Wertungspunkte. Gerhard Herbst in seiner moderneren ASH 31 und Frank Schmitz in seiner ASW 22 BLE mit einer Spannweite von knapp 27 Metern erzielten eine Durchschnittsgeschwindigkeit von jeweils 137 km/h und bekamen dafür 116,96 bzw. 116,72 Wertungspunkte.

Duch diesen zweiten Platz in dieser Bundesligarunde und damit 19 von 20 möglichen Rundenpunkten klettert der Aero-Club Bamberg in der Gesamtwertung unter 30 teilnehmenden Vereinen vom 21. auf den 16. Platz.

Bemerkenswert ist an diesem Wochenende auch der Flug von unserem Jungpiloten Theo Steinmetzer. Der 17-Jährige hält erst seit wenigen Wochen den Pilotenschein in den Händen und glänzte am Wochenende mit einem Flug nach Rothenburg ob der Tauber und zurück nach Bamberg. Damit festigt er dem Aero-Club Bamberg den siebten Platz unter 150 teilnehmenden Vereinen in der U25-Liga.